Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

12. Februar 2013, 15:18 Campus students.ch

Blog 10 - Steven: Verrückte Woche…

students Redaktion - In der letzten Woche erlebte ich so einiges: Experiment: 10 Tage ohne TV und Internet, Frau Holle hatte grossen Waschtag und liess mein Wohnort in einen Winterkurort verwandeln und ein spezielles Shooting in einer aussergewöhnlichen Location.

Blog 10 - Steven: Verrückte Woche…
Die Internetgeneration! Allzeit bereit und stets online – am besten 24 Stunden und 7 Tagen die Woche. Das ist das Resultat, wenn man die heutige Jugend nach ihrem Internetverhalten befragt. Ist ja auch kaum verwunderlich, da man mit den multifunktionalen Smartphones heutzutage überall und immer online gehen kann und sich mit den neusten Nachrichten, resp. eher mit den News auf Facebook updatet.

Was aber, wenn man 10 Tage kein Internetzugang hat und nicht einmal einen Fernseher, der ja sogar streng genommen zu den Grundbedürfnissen gehört und als Existenzminimum betrachtet wird? Wäre ein spannendes Experiment und ist tatsächlich auch zu einem geworden. Nicht für mich – zum Glück. Aber meine Mutter hatte das Pech, dass sie für eben diese besagt lange Zeit, ganz auf Internetzugang und TV verzichten musste. Und es wurde doch wirklich ein qualvolles „Müssen“. Sie war nämlich mit voller Freude in Ihr neues Eigenheim eingezogen, wo ich ihr doch letztes Wochenende so tatkräftig mitgeholfen habe (siehe Blog 9), doch diese Techniker (wenn man diese noch so nennen darf nach diesem Schlamassel, den sie anrichteten) haben es doch tatsächlich nicht zu Stande gebracht, eine einfache Leitung richtig zu installieren, damit Herr und Frau „Neo-Eigentümer“ in ihrer Wohnung einen TV-Empfang haben und im Web surfen können. Tja Pech gehabt und zehn Tage ist ja gar keine lange Zeit – dachtet ihr wohl!?!

Aber ich will euch mal sehen für diese Zeit abgeschottet von der Umwelt zu sein. Und nicht übertrieben gesagt, ist es wirklich ein wenig, wie wenn man von der Umwelt abgeschnitten ist. Gut ich musste es nicht selber erleben, aber die Situation meiner Mutter hat mich dann doch sehrnachdenklich gestimmt und mich darüber besinnen lassen, wie abhängig wir eigentlich heutzutage von der mobilen Welt sind. Ohne TV oder Notebook mit Internet geht absolut rein gar nichts. Gut, ist eigentlich für unsere Generation noch verständlich, da wir doch quasi mit dieser Welt gross geworden sind. Umso erstaunlicher, dass aber auch gerade ältere Generationen doch so davon inden Bann gezogen resp. darauf angewiesen sind. Wie dem auch sei, es hat mir wieder einmal eindrücklich aufgezeigt, was für einen wichtigen Faktor diese mobile Bereitschaft heute spielt und ich froh bin nun mit meinem neuen HP Notebook Envy x2 noch mobiler und „allzeiter“ bereit zu sein.

Ich weiss nicht, ob Frau Holle ebenfalls einen Internetentzug hatte oder wie kann ich mir sonst erklären, dass sie die ganze letzte Woche kräftig die Decken ausschüttelte und es heftig schneien liess. Es muss ihr doch ziemlich sicher sehr langweilig da oben gewesen sein. Wie sonst kommt man auf die dumme Idee das ganze Flachland mit Zucker zu besprühen und die Autobahnen in ein Rutschparadies zu verwandeln?


Es war wahrlich kein Zuckerschlecken, sich auf diesen aalglatten Strassen fortzubewegen. Die Autobahn hat sich kurzerhand zu einer 30er-Zone umfunktioniert, damit auch alle Fahrzeughalter sicher an ihr Ziel kamen. Auch ich hatte mit den Schneemassen zu kämpfen und fühlte mich eher auf einer Bergstrasse als einer Autobahn.

Und das Tüpfelchen auf dem „i“ hat dann noch das Shooting letzten Sonntag gesetzt. Bei eisigkaltenTemperaturen draussen, haben wir in einer speziellen Location – einem Piratenschiff – geshootet.


Dies liess mich doch grad, trotz Minus-Temperaturen, von der Südsee träumen. Als Captain Jack Sparrow fühlte ich mich mit meiner Elizabeth Swann auf meiner Black Pearl sehr wohl und wir steuerten auf ein gelungenes und amüsantes Shooting zu. Nun ja die einen nennen dies auch Fasching.

Aber nach dieser verrückten Woche bin ich auch nicht verrückt, wenn es nächste Woche weniger verrückt zu gehen wird.

Kommentare
Login oder Registrieren

Ähnliche Artikel